Montag

08:00 - 12:00

14:00 - 18:00

Dienstag

08:00 - 12:00

14:00 - 18:00

Mittwoch

08:00 - 12:00


Donnerstag

08:00 - 12:00

16:00 - 20:00

Freitag

08:00 - 12:00

14:00 - 18:00

Samstag

Nach

Vereinbarung

Sprechzeiten


Schreiben Sie uns eine E-Mail:

georg.taffet@t-online.de


Rufen Sie uns an:

Tel.: aus Deutschland: 07731 - 22617

aus dem Ausland: 0049 - 7731 - 22617



Faxen Sie uns:

Fax.: aus Deutschland: 07731 - 922373

aus dem Ausland: 0049 - 7731 - 922373

Copyright ©2015 Dr. Taffet. All rights reserved. Privacy policy                                                                                              Impressum und Datenschutz

Festsitzender Zahnersatz


Einzelzahnversorgung


Inlays / laborgefertigte

Füllungen


Teilkronen / Veneers


Vollgußkrone


Vollanatomische

Zirkonkrone


Kunststoff- / Keramik-

Verblendkrone


Krone mit Stiftaufbau


Metallfreie Vollkeramikkrone


Brückenversorgung


Metallbrücke

Kunststoffverblendet


Metallbrücke keramisch

Verblendet


Metallbrücke Vollguß


Teleskopbrücke


Inlaybrücke


Maryland Klebebrücke


CBW-Brücke


Metallfreie Brücke aus

Vollkeramik


Herausnehmbarer Zahnersatz

und kombiniert festsitzender /

herausnehmbarer Zahnersatz


Teilprothesen


Modellgußprothese mit

gegossenen Klammern


Teleskop-Modellgußprothese


Geschiebe-Modellgußprothese


Totale Prothese


Implantatversorgung


Reinigung Zahnersatz


Garantie Zahnersatz


Home Leistungen Unser Team Unsere Praxis Sprechzeiten Praxisschwerpunkte Das liebe Geld Kontakt

VERBLENDKRONEN


Sie bilden den Zahn optisch ansprechend nach. Sie bestehen aus einem Metallgerüst, auf dem zahnfarbener Kunststoff- oder Keramikmaterial (Verblendung) aufgetragen wird. Damit eine gute Farbwiedergabe besteht, muss die Verblendung eine gewisse Dicke haben. Der Zahn muss stärker beschliffen werden als bei einer Vollgußkrone, die sich aus ästhetischen Gründen im sichtbaren Bereich aber verbietet. Keramik-Werkstoffe gelten als verträglich, farbstabil und abriebfest. Sie sind heute "state of the art". Weitere gravierende Nachteile: Das Metallgerüst ist lichtundurchlässig. Es ist nicht möglich, eine Transluzenz (Durchsichtigkeit) wie bei natürlichen Zähnen zu erreichen. Beachten Sie bitte auch den dadurch bedingten dunklen Rand.















Keramik und Kunststoff


Mit Kunststoff verblendete Kronen sind eine preiswerte Variante und werden oft als “ausreichend” betrachtet. Nachteil: Die Verblendung kann sich z.B. durch Tee oder Rauch verfärben, durch die natürliche Alterung ohnehin. Die Lebensdauer von Kunststoffverblendungen ist deshalb weitaus kürzer als die von Keramikverblendungen. Verblendkunststoffe haften auf dem Metallgerüst überwiegend nur mechanisch, d.h. durch zusätzliche Befestigung oder Unterschnitte auf dem Gerüst, in denen sich der Kunststoff “festkrallen” kann. Da Kunststoffe stark abradieren, sollten dem Kaudruck ausgesetzte Flächen nur in Metall gestaltet werden. Kosmetisch bringt dies vielfach Probleme, aber ohne Metallschutz wird die Lebensdauer der Kunststoffverblendung (und damit der Krone!) stark verkürzt.











Keramikverblendungen benötigen keine zusätzlichen Verankerungen auf dem Metallgerüst. Sie gehen eine dauerhafte Verbindung mit dem Metall ein – je edler das Metall, umso besser.


Weil Keramik abriebfest ist, kann auch die Kaufläche verblendet werden. Kosmetisch ist das Ergebnis viel besser!


Keramikverblendungen verfärben sich nicht.




Sichtbarer Metallsaum


Ein Problem entsteht bei metallkeramischen Kronen, wenn das Zahnfleisch zurückweicht. Dann wird ein über dem Keramikrand liegender Metallsaum sichtbar. Es gibt heute Möglichkeiten, solche Metallsäume zu vermeiden – so genannte Keramikschultern. Der obere Kronenrand, der am Zahnfleisch anliegt, ist dann nicht mehr aus Metall, sondern ebenfalls aus Keramik. Dar Ergebnis ist eine ästhetisch bessere Lösung. Das erfordert aber eine wesentlich aufwendigere Präparation der Krone: Die (Mehr)-Kosten muss der Patient tragen. Erkundigen Sie sich! Auch müssen Nachteile im Bereich des Randschlusses in Kauf genommen werden. Beste Alternative falls perfekte Ästhetik gewünscht wird: die Vollkeramikkrone (siehe weiter oder klicken Sie hier).



Zusatzleistungen

 

Keramikschulter


An Stelle von Metall wird der Rand einer Krone durch Keramik ersetzt. Hierdurch wird eine mögliche Farbbeeinträchtigung durch das Metall ausgeschlossen. Ästhetisch besser.








Mittlerweile eine veraltete Technik: es gibt heute vollkeramische Werkstoffe mit denen sowohl der Ästhetik als auch der Stabilität einer solchen Krone besser gedient ist. Bieten wir Ihnen deshalb nicht mehr an.


Spezialverblendung








Eine “Kassenverblendung” wird nach standardisiertem Farbmuster aus drei Farben geschichtet. Vielfach ist es nicht möglich, so die Zahnfarbe naturgetreu zu treffen. Mit einer individuellen Verblendung gelingt dies meistens viel besser. Selbst schwierige Abweichungen sind nachahmbar.


Formgestaltung


Zahnformen und Stellungen können sehr individuell ausfallen. In einigen Fällen sind diese nur mit einem erheblichen Mehraufwand über die Kassenleistung hinaus wieder zu rekonstruieren.  


Spezialkronen












Eine weitere ästhetische und funktionstüchtige Alternative bieten, neben zahlreichen weiteren Varianten, zum Beispiel Galvanokronen. Hier wird in einem galvanischen Verfahren das Metallgerüst (“Käppchen”) aus reinem 999er Feingold hergestellt, mit Spezialkeramik verblendet und klassisch einzementiert. Diese Kronenart ist eine reine Privatleistung.


Risiko: die Verbindung zwischen Keramik und Gold ist relativ schwach, das Feingold hat eine geringe mechanische Stabilität.


Frakturen sind möglich. Bieten wir aus diesem Grund in unserer Praxis nicht an.

 

Galvano-Krone:

Den feinen Metallsaum beachten  


Vorteile Verblendkronen:



Nachteile:



Zeichnungen aus: Stiftung Warentest, test 4-6/99; Foto: Zahnarztpraxis Dr. G. Taffet